Bützow : Andreas Pasternack gastiert in Bützow

Das Pasternack-Quintett gastiert am Sonntag traditionell in der Bützower Stiftskirche.
1 von 2
Das Pasternack-Quintett gastiert am Sonntag traditionell in der Bützower Stiftskirche.

Am Sonntag findet ab 17 Uhr das 5. Neujahrskonzert in der Stiftskirche statt

svz.de von
05. Januar 2018, 09:00 Uhr

Traditionell startet das musikalische Jahr in Bützow mit dem Neujahrskonzert mit Andreas Pasternack. Der Sänger, Saxophonist und Moderator kann die Stiftskirche bereits sein zweites Zuhause nennen, denn das Konzert am Sonntag geht bereits in seine fünfte Auflage. Viele Besucher werden dann auch ihr Weihnachtsgeschenk einlösen, denn die Karten waren ein beliebtes Präsent zum Heiligen Abend.

Gemeinsam mit seinen musikalischen Mitstreitern wird Andreas Pasternack die Besucher in gewohnter Manier auf unnachahmlich charmante und humorvolle Weise mit auf eine Reise der Witze und Überraschungen nehmen. Das musikalische Repertoire erstreckt sich von bekannten Oldies aus den 1950er- und 60er-Jahren, über Jazz, Schlagern bis hin zu Volksliedern. Er gilt als Garant für ein zufriedenes Publikum.

Das Konzert soll nicht nur die Menschen glücklich machen, sondern auch der Sanierung der Stiftskirche zu Gute kommen. Dabei können die Besucher frisch ausgemalte Teile des Gewölbes, der Pfeiler und der Außenwände begutachten und sich von der modernen Lichtinstallation beeindrucken lassen. Auch die frisch sanierte Orgel wird Blicke auf sich ziehen. Das Konzert dient als Zeichen dafür, dass die Menschen sehen, dass auch weiterhin an dem Gotteshaus gewerkelt wird und jede Spende gut aufgehoben ist. Die Erlöse des Konzertes werden in die Anschaffung neuer Glocken fließen. Vor und während des Konzertes verkaufen Mitglieder des Fördervereins wärmende Getränke an die Besucher.

Das Konzert am Sonntag beginnt um 17 Uhr, Einlass ist bereits ab 16 Uhr. Karten gibt es heute noch im Vorverkauf in der Buchbinderei Koch in Bützow, Langestraße 48 (038461/29 33), ansonsten direkt an der Abendkasse. Diese ist ab 16 Uhr besetzt. Rainer Boldt vom Förderverein hat noch einen kleinen Tipp: „Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze.“ Denn nur die vorderen Plätze seien beheizt. Daher empfehle es sich auch, eine Decke und ein Kissen mitzubringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen