zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. September 2017 | 16:34 Uhr

Strassenverkehr : Ampeln statt Sperrung

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Die Vollsperrung der L 141 zwischen Zernin und Warnow verzögert sich bis zum 2. August

svz.de von
erstellt am 26.Jul.2017 | 15:47 Uhr

Warnow/Zernin Eigentlich hatten sich Autofahrer schon darauf eingestellt, die Landstraße 141 zwischen  Zernin und Warnow nicht mehr benutzen zu können. Grund dafür war  eine vom Straßenbauamt Stralsund angekündigte Vollsperrung, die seit Montag gelten sollte. Wie SVZ-Leser Ralf Schröder aus Zernin aber feststellte, fließt der Verkehr dennoch. Er werde dort mit einer mobilen Ampelschaltung geregelt. „Aber Hinweisschilder weisen die Straßensperrung trotzdem aus“, so der Zerniner.

 Und die Ampelregelung bleibt – vorerst. Hintergrund:  Bevor die eigentlichen Arbeiten beginnen, muss ein Telefonkabel verlegt werden. Das würde sonst die Bauarbeiten  behindern. Für diese Arbeiten ist eine Vollsperrung noch nicht nötig. „Die Sperrung tritt nun erst ab dem 2. August in Kraft“, sagt Ralf Sendrowski, Leiter des Straßenbauamtes Stralsund. Bis dahin wird die Ampelschaltung reichen.

Die L 141 wird wegen Bauarbeiten an einem defekten Straßendurchlass  und einer Fahrbahnsanierung  von über 100 Metern voll gesperrt.  Die geplante Umleitung über die Bundesstraße 104 umfasst 27 Kilometer. tdeg

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen