zur Navigation springen

Schwaan : Am Tau ziehen und meisterlich schmettern

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Mit einem Feuerwerk ging gestern Abend das dreitägige Brückenfest in Schwaan zu Ende / Wetter war Helfer: Für die Ostsee zu frisch zog es viele zum Stadtfest

von
erstellt am 17.Aug.2014 | 20:37 Uhr

Wenn Neptun, Warnowia und ihr Gefolge wieder ihr Unwesen treiben und die „Fünkchen“ wieder das Tanzbein schwingen, kann das nur eines heißen: das Schwaaner Brückenfest ist in vollem Gange. Der letzte Tag des Festes, der Sonntag, ist traditionell den Vereinen gewidmet und somit zeigen die Schwaaner, was sie alles können.

Vom Fußball spielen bis hin zum Tauziehen ist auf dem Festplatz alles vertreten. Nachdem die Mädchen der Kindertanzgruppe des Schwaaner Carnevalsverein die Zuschauer mit ihren Choreografien begeistern, wird die Bühne für die alljährliche Neptuntaufe vorbereitet. Während sich immer mehr gespannte Schaulustige um die Bühne herum versammeln, hört man schon von Weitem Neptun mit seinem Gefolge. Alle sind gespannt, wer als erstes die Ehre bekommt und getauft wird.




Wen es erwischt hat und was das Brückenfest noch bot erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 18. August und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen