zur Navigation springen
Bützower Zeitung

26. September 2017 | 22:09 Uhr

Langen Trechow : Ab heute rockt der Nopperhof

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

14 Bands spielen beim „5. FestEvil“ in Langen Trechow / Am Sonnabendvormittag Fußballturnier der Fans geplant

von
erstellt am 28.Jul.2017 | 09:00 Uhr

„Rein in die Gummistiefel, raus aus den Gummistiefeln. Das können Sie auch ruhig schreiben“, sagt Sylvia Krause und lacht. Auf dem Nopperhof in Langen Trechow herrschte auch gestern ungebrochener Optimismus. Überall wuselten Frauen und Männer herum, um das Gelände für das 5. „FestEvil“ herzurichten. Denn bereits heute ab 15 Uhr werden die Besucher auf das Festivalgelände strömen. Eine Stunde später wird die erste Band auf die Bühne treten.

Seit Montag ist die Festival-Crew um Gastgeber Nico Nopper und Sylvia Krause im Einsatz. Trotz des Dauerregens zu Wochenbeginn bleiben alle optimistisch, frei nach den Zeilen aus dem Nopperhofsong „Die Wiesen sind gemäht und die Bühne steht“, sagt Nico Nopper. Just in dem Moment kommen die Männer von der Bühnentechnik, fragen, ob sie mit dem Lkw über die Wiese, die ab heute Parkplatz sein wird, auf das Festgelände kommen. Das dürfte kein Problem mehr sein, meint Nopper.

Damit auch die Festbesucher den Parkplatz nutzen können, werde am Freitagmorgen noch einmal ein Landwirt mit einer Walze das gesamte Gelände in Form bringen. Ohnehin sei des Festival ohne die Unterstützung der vielen Helfer nicht möglich, betont Nico Nopper. Dazu passe auch folgende Begebenheit: Am Mittwoch sei ein junger Mann aufgetaucht und habe gefragt, ob das der Nopperhof sei. Als der Hausherr das bejahte, meinte der Fremde, er würde gerne bleiben und helfen. Somit gibt es zwei Hände mehr, die mit anpacken.

Dass das Festival einmal eine solche Anziehungskraft auslösen würde, erstaunt Nico Nopper immer wieder. Mit dem Kartenvorverkauf ist die Crew sehr zufrieden. „Wir haben Karten bis nach Süd- und Westdeutschland verschickt und sogar in die Schweiz“, sagt Nopper. Und so international wie das Publikum sein wird, so international ist auch das Programm. Heute und morgen werden insgesamt 14 Bands, die neben Deutschland unter anderem auch aus Schweden und Russland kommen, den Nopperhof rocken. Besonders freut sich Nico Nopper auf die kanadische Band The Real McKenzies.

Neben der Musik gibt es für die Festivalbesucher auch eine Menge Spaß. Zum Beispiel bei einem Fußballturnier am Sonnabend ab 10 Uhr. Bevor um 14 Uhr der zweite Teil des Festival beginnt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen