Güstrower Werkstätten : Wie der Elisabethhof Werle Menschen mit Behinderung unterstützt

23-36155540_23-66110650_1416397439.JPG von 18. November 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Als weiße Tupfer schon von fern gut zu erkennen sind die Gänse und Enten auf dem Elisabethhof Werle. Als Abteilungsleiter bei den Güstrower Werkstätten hat Stefan Cruße auf dem Bio-Hof den Hut auf.
Als weiße Tupfer schon von fern gut zu erkennen sind die Gänse und Enten auf dem Elisabethhof Werle. Als Abteilungsleiter bei den Güstrower Werkstätten hat Stefan Cruße auf dem Bio-Hof den Hut auf.

Projekt der Güstrower Werkstätten: Der Elisabethhof Werle verkauft Bio-Geflügel und Gemüse.

Noch hängt der Morgennebel tief über den Feldern rund um den Elisabethhof Werle. Ein Mann fegt laut schimpfend das Herbstlaub zusammen, ein anderer hievt mit einer Forke Mist auf einen Hänger. Der davor stehende Traktor ist etwas kleiner als die Fahrzeuge in anderen landwirtschaftlichen Betrieben. „Sie sind extra dafür ausgelegt, dass unsere Mitarbeite...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite