Umgestaltung des Schlossareals in Bützow : Kein Geld für Fußgängerbrücke

svz+ Logo
Hier geht es – noch – nicht über die Warnow: Doch nach den Vorstellungen der Stadt und der Planer soll hier eine Fußgängerbrücke ans andere Ufer führen und damit der Spazierweg vom Park weitergeführt werden. Doch nun liegt diese Idee erst einmal auf Eis. Ob das noch gebrochen werden kann, ist ungewiss.
Hier geht es – noch – nicht über die Warnow: Doch nach den Vorstellungen der Stadt und der Planer soll hier eine Fußgängerbrücke ans andere Ufer führen und damit der Spazierweg vom Park weitergeführt werden. Doch nun liegt diese Idee erst einmal auf Eis. Ob das noch gebrochen werden kann, ist ungewiss.

Dritter Bauabschnitt am Bützower Schloss soll vorgezogen werden

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
28. Februar 2020, 05:00 Uhr

Kräftig gebaut wird am neuen Parkplatz am Schloss in der Straße Vor dem Rühner Tor. Die Standortverlegung von der unmittelbaren Schlossnähe auf das Areal des ehemaligen Möbelkaufhauses ist Bestandteil des...

giKätfr ugbtea wdri ma eenun trakpzlaP am oScslsh in der raeSßt Vor emd Rhernü or.T iDe eSalgnvugtenrtodr ovn red eulnrmattienb Ssäsnhocleh uaf sad aArel eds ieeheamgln hekMulösufsbeaa ist tentildBsea dse ßregno jeePsrotk uzr -uNe dnu glstguaemUtn eds orssachsleSl.a saD arw tumraetbinl nhca dme Tdoaorn 1250 mti mniee etrtbrbitwkeweceAnthe gonbsehneca eron.dw

eDbia uwedr rde eestmag echi,reB idbegnnen ma nhgaeelemi raetseoRngn sib umz otsahczlpSls gnozneeibe. mI mzeeDebr 0128 kneton edr reset auBsaithbtc,n dre aPrk ma lhSocs,s hleemsa sra,oRtnnege egtrefteiltgsl er.dnew choD ine Tile eeisds hzggeeirein estrsohaneGvmba htets zejtt afu red e.pKip Der nuGrd: saD adLn hcötme üfr enie tepagnle uücergebkgFnrßä neeik etöetrmlridF beegn.

Die Bkrüec loltes nde sreietb vheenrannod uwRedng vmo Prka am ohslcsS r,feerehwtniü dnu rzwa rbeü die wnWoar ma miheeflegP ivbroe sbi muz sl.ochSs blDeahs wrean eaxtr ied drWearglie dre nlaet eUcggmbnuershük nhcti cbarkeugtuzü wndr.oe Dsa rwa mti emd Larssdumnebaeaatßnt os tirabnevre ern.wdo „Nun ridw se rfü dieens 2. nstiaBtcbhua tednivifi lhow eeink Ftmtöedrlrie ngeb,e“ izget hsic nsitihraC üohscrGw ien gniwe tsehtn.tcäu

saD miitImnsreueinnn büegterdn esien uedgtcnisnEh idtm,a asds ied neue üacrbaglnkfAe zu chtid an der äekucßberngFgrü etl.gi i„Wr ndu uahc edi nPeral shnee dsa ein giwne rde“n,sa tlrekrä rGw.üocsh Vno Anfang an tis sad krejtPo radauf atetuhiesrc,g dneginebn am eehlgeniam ngnaoeRtsre bis nih zmu osclhsS neei trA etngülürrG uz .hfncfsea „nenW eid nFckeräbßugrüge os cnthi ,mmokt eberthrncenu wri end P.ark Die äergßnFug rnedüw brüe dei raLtnassßede ehgütr,f stmüsne annd innee Bogne ,mahcen mu dnan redwei muz kPar salnnz“ehieu,ßc tmahc tCinihrsa Grüscowh e.tihlucd

heDocnn rdeew ürf ndesei etiwzen Bautsbcthnai neki ttsretzeüseundn Glde sau inehSrwc ßie.enfl heslabD smsu dei taSdt zettj pmanenlu. iWr„ etahnt htnsäuzc ovr, end iztenew nud dne rtdtnei cishtbnBatau esmauzmn e,czsb“hrisueuan os rChaniits h.Güwcosr unN losl ein errande geW iehetctnsbr endwe.r „irW drnwee tetzj watnae,rb bis rde ötrlimFaerartgndte rüf ned ndtietr tuBchtabinas oivpist beeneshidc st.i Dnan rewedn riw die nsguusglnhernüAupafn gafrbaueten udn eid enebirAt ocnh im memrSo “ruechaebissn, gbit erd slwfeceutanrVhg bkclnEii in dsa ieetwer raefeVhn.r

Wnne alesl kta,lpp nöenkt ogrsa conh in esdeim hraJ tmi end aBrebauenti bnegonne nwe.erd päeettnssS dnna deerw hcsi chua geien,z iew rtuee iseerd idettr ctuaitbnsahB i.drw rW„i nbeha frü eideb nBcuaaieshtbt end iEtgennalei dre tatdS im ahtlaHus elitte,l“gsne so Crhantiis ühw.osGrc Wenn se ishc zeineg ,oltesl adss dei otsKen rfü die enAetibr im tdtirne ittscBubhnaa nicht so hhco allnse,auf ktö„nne iwr rbrdaeü knhene,andc bo wri die eüBckr dnhceon lwl,oen uhac enoh “rdenugFr,ö os wrcohsGü. eDi dtcsenEnihug rfdüa egeil adnn eib der Snrttgtevudtear. Jeztt legei der ousFk srte mienla fua dem tdniert hiutat.snbBca

 

zur Startseite