Tag des offenen Denkmals : Italienische Malerei auf Burg Kurzen Trechow wieder freigelegt

von 12. September 2021, 13:12 Uhr

svz+ Logo
Christoph-Friedrich von Lowtzow (r.), Onkel des Burgherrn Christian Schierning, erklärt den Besuchern die italienische Illusionsmalerei im Saal im ersten Obergeschoss.
Christoph-Friedrich von Lowtzow (r.), Onkel des Burgherrn Christian Schierning, erklärt den Besuchern die italienische Illusionsmalerei im Saal im ersten Obergeschoss.

Mehr als ein halbes Jahr haben Restauratoren benötigt, um die italienische Illusionsmalerei auf Burg Trechow wieder freizulegen.

Kurzen Trechow | Eine weitere Etappe bei der Sanierung und Restauration der Burg Kurzen Trechow ist genommen. Die italienische Illusionsmalerei an der Decke des Saales im ersten Obergeschoss ist freigelegt. Besucher des Tages des offenen Denkmals konnten sich davon ein Bild machen. Die 400 Jahre alte Wasserburg war eines der historischen Bauten, die am Sonntag wieder ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite