Bützow : Beschwerde zeigt Wirkung: JVA muss Gefangenen in die Klinik bringen

svz+ Logo
Gänge im sanierten Trakt der Justizvollzugsanstalt Bützow: Hier sitzt auch ein gebürtiger Güstrower ein, der lange seine Verlegung in ein Krankenhaus forderte. Dazu hat das Landgericht Rostock nun die JVA-Leitung verpflichtet.
Gänge im sanierten Trakt der Justizvollzugsanstalt Bützow: Hier sitzt auch ein gebürtiger Güstrower ein, der lange seine Verlegung in ein Krankenhaus forderte. Dazu hat das Landgericht Rostock nun die JVA-Leitung verpflichtet.

Landgericht verpflichtet die Justizvollzugsanstallt in Bützow, den Mann unverzüglich in einer Klinik versorgen zu lassen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
16. Januar 2020, 05:00 Uhr

Die Justizvollzugsanstalt Bützow (JVA) muss einen ihrer Gefangenen unverzüglich in eine geeignete Klinik verlegen. Das hat das Landgericht Rostock in einem Strafvollzugsverfahren am 19. Dezember 2019 besc...

eiD nltsllzutsugzsJvoitaa otwBzü V)(AJ smsu nenei erirh fnanegGeen zlüegvrnhuci ni eein iegengete lKniki vnge.eerl sDa hta dsa cngridhLeat tsRoock ni emine zsthSugevferalfvaolrrn ma .91 ezeeDmbr 9021 eebsssl.cohn rDe ewtncahtlsaR sde aheIfntrient athte mi Otkeorb enanrggneve Jarseh edi Vgegnleur nieess endnantMa etnrabt,ga ilwe edsrei urten menei lovhicndeflbnsaBrea edie.l Das gzeei ien enBudf sed iKusGiklmnK-M .sütrwoG

ne:eislreWte eaerfGgnen erd VAJ wüBotz odterrf npaotOrei - ochd ehältr sie ichnt

eiD 2. eiKnel kuagmofnmtcvareekrslrSstl sed rseahtdcLign kcRotso telfog mdiat dem ngatAr dse Rlsewahncatts eürdgRi Ko.lrl huAc ahbldse, liwe ide AVJ üBzotw otzrt zairfcewhe gunfrrfedAou eeikn luhnlagnteSem ngwee nsiee öecinhlmg rtseßesVo gnege die tehcRe dse thIeetnfanir hacn emd reltsgugSoefstlzzav begbaneeg .haeb

uhscZtnä thaet ied emmaKr enie iFsrt bis .21 vbNmoere 9201 ttseg,ez nadn die VAJ ndara neentirr ndu eine tafhcNrsi ibs zmu 5. eDbzemer 9210 ängetriuem. isB muz Tag sed elesBushssc sei nekie ltngSlaehuemn edr JAV nnigeagne,ge ißeht se ni edm ulhnSsrBeeisebshc-c rnuet dem enetzcihAken 21 KtVS /119217 (2) an end atnRchlwset.a Die„ aKemrm ash hcis sau meised dnGru artlanves,s in der hacSe uz ichennt,dese mu öcemglhi evngiate segihtleiduhecn eolnFg frü den glraesretnAlt dhcru ine iwesreet rZawteun zu dree“,rhninv ihteß se nalßdcibshee ni emd uhlscBess vmo 9.1 eDemrezb 102.9

cthnasRwaelt iRdügre Klolr efolugz hta eien Mdr,einiienz edi in red AVJ wtzoBü ttgiä ,ist inee rVgleugen dse Iehirtefntna in eid länUirniikvtktseis ocoktsR tasrnlaev.s ieS teaht sritebe mi pirlA des rgvieon erJhsa dei idtekgtoewiNn rniee Oeirtpaon eidrmketont.u Dre annM llseo lbda in eid Reh,rö saol eein aaeanmgfgoenosmrhczeirntsto Dagtunrlels des racfegnlhi stnthsbAci edr uWbällriese lrlseett rde.wne cennßedlhsAi tgeh se in iemen äGehrcps dmr,au bo eine torniepOa töing s.it „Da ath hics dhco etwas ete,gbw“ satg eisn htteancR.wals

Feragn und oAnerwtn zmu eaThm selvaobrladBfin ench

zur Startseite