Heimatgeschichte : Nach dem Krieg warteten neue Probleme

von 12. März 2021, 10:41 Uhr

svz+ Logo
Kaum 18 Jahre alt war Hans Iben (l.), als er Ende 1917 als Kriegsfreiwilliger an die Front nach Flandern zog.
Kaum 18 Jahre alt war Hans Iben (l.), als er Ende 1917 als Kriegsfreiwilliger an die Front nach Flandern zog.

Geschichten aus dem Schuhkarton, Teil 232 - das bewegte Leben des Bützowers Hans Iben.

Bützow | Lärm, unterbrochen von lauten Kommandos, schallte von der Schloßstraße in die Küche. „Watt is denn dor los?“, rief Henriette Iben fragend ihrem Mann Heinrich zu und schlurfte über den Flur vor die Haustür. Vom Eckhaus 6, Wallstraße 4, hatte sie eine gute Sicht auf den Platz vor dem Querhaus am Ende der Schloßstraße. Dort, wo sonst abends die gelben Üb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite