Heimatgeschichte : Die ehemaligen Getreidespeicher am Bützower Bahnhof

von 06. August 2021, 15:09 Uhr

svz+ Logo
Die ehemaligen und seit 30 Jahren leerstehenden Getreidespeicher in der Bahnhofstraße (vorn) und am Vierburgweg (dahinter) sollen unter Beachtung des Denkmalschutzes wieder einer Nutzung zugeführt werden.
Die ehemaligen und seit 30 Jahren leerstehenden Getreidespeicher in der Bahnhofstraße (vorn) und am Vierburgweg (dahinter) sollen unter Beachtung des Denkmalschutzes wieder einer Nutzung zugeführt werden.

Geschichten aus dem Schuhkarton, Teil 241: Beide Gebäude haben eine bewegte Geschichte und könnten bald um ein Kapitel reicher werden.

Bützow | Über viele Jahrzehnte prägten die beiden unter Denkmalschutz stehenden Getreidespeicher am Bützower Bahnhof in ihrer architektonischen Formsprache das dortige Gewerbegebiet. Seit etwa 30 Jahren stehen die beiden Speichergebäude des ehemaligen Volkseigenen Erfassungs- und Aufkaufbetriebes, kurz VEAB, in der Bahnhofstraße beziehungsweise am Vierburgweg ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite