Kassow : Gestört durch den Lärm: Leidet das Wild unter Windkraft?

von 01. Juni 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Reaktion auf einen Artikel in der Bützower Zeitung: Doris und Dieter Bösemann verweisen auf weniger Wild im Jagdrevier in Kassow, seit die Windkraftanlagen stehen.
Reaktion auf einen Artikel in der Bützower Zeitung: Doris und Dieter Bösemann verweisen auf weniger Wild im Jagdrevier in Kassow, seit die Windkraftanlagen stehen.

Ein Jagdpächter bemängelt die Störung der Tiere durch Turbinen, Hunde und Autos.

Das Jagdrevier ist direkt vor der Haustür: Diesen Traum hat sich Dieter Bösemann erfüllt, als er vor 25 Jahren ein Revier in Kassow pachtete. Aber: Der heute 77 Jahre alte Jäger ist sehr betrübt. Nicht nur darüber, dass die Zahl der getöteten Wildtiere auf den Straßen trotz blauer Reflektoren auch in seinem Revier zugenommen hat. Denn das zeigen die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite