Stadtsanierung in Bützow : Gegen den Pflichtbeitrag erhebt sich Widerstand

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von 09. Juli 2020, 16:15 Uhr

svz+ Logo
Blick in die 4. Wallstraße: Die wurde vor mehr als zehn Jahren saniert. Große Fahrzeuge haben seitdem hier ihre Spuren hinterlassen. Anlass für einen Teil der Stadtvertreter, Ausgleichsbeträge in Frage zu stellen.
Blick in die 4. Wallstraße: Die wurde vor mehr als zehn Jahren saniert. Große Fahrzeuge haben seitdem hier ihre Spuren hinterlassen. Anlass für einen Teil der Stadtvertreter, Ausgleichsbeträge in Frage zu stellen.

Grundstückseigentümer sollen nach Stadtsanierung für Werterhöhung zahlen, doch Stadtvertreter sehen das kritisch

Seit fast drei Jahrzehnten wird die Bützower Altstadt saniert. Straßen sowie Gebäude in öffentlicher und privater Hand wurden erneuert, Gehwege angelegt, Grundstücksgrenzen bereinigt, Versorgungsleitungen verlegt. Dafür reichten Bund und Land viele Fördermittel aus. Die Stadt beteiligte sich ebenfalls finanziell. Damit erfahren die Grundstücke im Sanie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite