Bützow : Es bleibt beim Heimatmuseum

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von 13. August 2020, 15:50 Uhr

svz+ Logo
Flagge zeigen, neue Impulse setzen, auch nach außen: Das erhoffen sich die Initiatoren einer Namensumbenennung in Stadtmuseum. Für sie ist das Fahnenprojekt als Teil von „Heimat lost and found“ so ein Zeichen des neuen anderen Miteinanders in der Stadt.
Flagge zeigen, neue Impulse setzen, auch nach außen: Das erhoffen sich die Initiatoren einer Namensumbenennung in Stadtmuseum. Für sie ist das Fahnenprojekt als Teil von „Heimat lost and found“ so ein Zeichen des neuen anderen Miteinanders in der Stadt.

Stadtvertreter lehnen mehrheitlich eine Namensänderung dieses stadtgeschichtlichen Teils des Krummen Hauses ab

Aus dem Heimat- wird kein Stadtmuseum. Die Stadt ist mit ihrem Vorschlag zur Namensänderung des stadtgeschichtlichen Teils des Krummen Hauses gescheitert. Daran änderte auch nichts ein Plädoyer von Stadtvertreterin Gudrun Radziwolek von der Bützower Wählergemeinschaft (BWG) für den neuen Namen. Auch Bürgermeister Christian Grüschow (parteilos) schaffte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite