Kurzen Trechow : Burg und Speicher bekommen Fördermittel für die Sanierung

von 13. Dezember 2020, 14:36 Uhr

svz+ Logo
Fortschritt in kleinen Schritten: Katrin Drabner (l.) und Katrin Pöhland legen mit  Skalpel, Lösungsmitteln und kleinen Schwämmchen die Illusionsmalerei frei.
Fortschritt in kleinen Schritten: Katrin Drabner (l.) und Katrin Pöhland legen mit Skalpel, Lösungsmitteln und kleinen Schwämmchen die Illusionsmalerei frei.

Für Sanierung und Restaurierung von Burg und Speicher in Kurzen Trechow stellt der Bund rund 3 Millionen Euro bereit.

Kurzen Trechow | Katrin Drabner und Katrin Pöhland stehen hoch oben auf dem Gerüst. Im Langen Saal der Burg Kurzen Trechow legen sie Stück für Stück eine italienische Illusionsmalerei aus dem 19. Jahrhundert frei. Die wurde in den zurückliegenden 70 Jahren immer wieder übermalt. Nun holen die beiden Restauratorinnen das Gemälde wieder ans Licht. Es ist Teil der umfang...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite