Dreetz : Nach dem Unwetter: Was bleibt, ist Schlamm

von 14. Juni 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
2019_06_12_Erosion_Dreetz35_klein.jpg
1 von 2

Nachdem Dreetz in Teilen überflutet wurde, plagen einige Anwohner nun die Erdmassen auf den Grundstücken.

Inzwischen kann man wieder trockenen Fußes durch Dreetz gehen. Das Dorf, das von bewirtschafteten Bergen und Hügeln umgeben ist, stand nach den Unwettern mit starken Niederschlägen binnen einer Woche zweimal unter Wasser. Besser gesagt: unter Schlamm. Denn die Regenmassen spülten die Erde der Felder auf viele Grundstücke und drüber hinweg. Auch die Zuw...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite