Jugendclub Domizil in Bützow : Corona-Krise hat Spuren bei Jugendlichen hinterlassen

von 26. Juli 2021, 15:11 Uhr

svz+ Logo
Clubleiterin Anke Dose, Fabi, Danny, Franzi, Anne und Maike (v.l.) sind froh, dass das Domizil wieder offen ist.
Clubleiterin Anke Dose, Fabi, Danny, Franzi, Anne und Maike (v.l.) sind froh, dass das Domizil wieder offen ist.

In der Einrichtung herrscht Freude, dass wieder geöffnet ist. Aber viele Jugendliche und auch Clubleiterin Anke Dose fühlen sich von der Politik vergessen.

Bützow | Über Monate hinweg war Jugendsozialarbeit aufgrund der Pandemie praktisch nicht möglich. Einzig Individualgespräche waren erlaubt. Mittlerweile sind die Clubs wieder geöffnet. So herrscht auch im Bützower Jugendclub Domizil wieder weitgehend Normalbetrieb. Sehr zur Erleichterung der Jugendlichen und von Leiterin Anke Dose. Zuhause die Lust an allem...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite