Ein neuer Gemüsegarten soll her : Bützower Verein schiebt neues Projekt in Gambia an

von 11. Januar 2022, 17:10 Uhr

svz+ Logo
Monika Thomsen (2.v.l.) freut sich immer, wenn sie sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen in Labakoreh ein Bild machen kann und mit den Menschen ins Gespräch kommt, wie hier bei ihrem Besuch im Herbst.
Monika Thomsen (2.v.l.) freut sich immer, wenn sie sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen in Labakoreh ein Bild machen kann und mit den Menschen ins Gespräch kommt, wie hier bei ihrem Besuch im Herbst.

Der Verein Bützower für Gambia leistet seit über 20 Jahren Hilfe zur Selbsthilfe. Nun wird für die Schülerspeisung ein großer Garten angelegt.

Bützow | Seit mehr als 20 Jahren kümmert sich der Verein Bützower für Gambia um Menschen in Labakoreh, einem kleinen Dorf im kleinsten Land Afrikas. „Es geht immer wieder darum, Hilfe zur Selbsthilfe zu organisieren“, sagt Vereinsvorsitzende Monika Thomsen. Im Herbst weilte die Wahl-Güstrowerin wieder für vier Wochen im Patendorf. Was in den Tagen ihres Aufent...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite