Bützower Stadtvertretung : Kurz vorm Eklat beweist Linksfraktion Größe

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von 28. Oktober 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Prominenter Schriftzug: Der Bützower Wohngesellschaft gehört auch der ehemalige Preußenhof.
Prominenter Schriftzug: Der Bützower Wohngesellschaft gehört auch der ehemalige Preußenhof.

Bevor der neue Büwo-Aufsichtsrat tagt, kam es in der Stadtvertretung fast zum Eklat.

Am Dienstag findet die erste Sitzung des neuen Aufsichtsrates der Bützower Wohnungsgesellschaft statt. Dann wird Büwo-Geschäftsführerin Monika Gräning den Mitgliedern Rede und Antwort stehen. Es gehe um den Wirtschaftsplan 2020, aber auch um die mittelfristige Planung für die kommenden fünf Jahre, erklärt die Büwo-Chefin. Der Wirtschaftsplan 2020 muss ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite