Bützow : Rollifahrer auf dem Abstellgleis

svz+ Logo
Sicherheitsdienst und Polizei auf dem Bahnsteig in Bützow: Die Ordnungshüter lassen die Rollstuhlfahrer Jürgen Kraft, Andrea Groß und Martin Dabbert (vorne von rechts) aus Bützow nicht über die Gleise, um den Zug nach Rostock zu erreichen. Dafür ist die Begleitung besonders geschulten Bahnpersonals nötig.
Sicherheitsdienst und Polizei auf dem Bahnsteig in Bützow: Die Ordnungshüter lassen die Rollstuhlfahrer Jürgen Kraft, Andrea Groß und Martin Dabbert (vorne von rechts) aus Bützow nicht über die Gleise, um den Zug nach Rostock zu erreichen. Dafür ist die Begleitung besonders geschulten Bahnpersonals nötig.

Immer wieder sagt die Bahn Fahrten trotz Anmeldung kurzfristig ab.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
21. Mai 2019, 05:00 Uhr

Mit der Bahn fahren sollte eigentlich ganz einfach sein. Der Kunde kauft eine Karte oder hat irgendeine Dauerkarte. Dann geht er früh genug zum Bahnhof und steigt ein, wenn der Zug gehalten hat. Schwierig...

itM erd Bahn enharf stlloe cgelihient agnz ceahfin .inse Dre ndeuK kutaf iene Kreta eodr tah nigdeeienr ekauDert.ar nnDa egth er hfrü ngeug uzm hnBofah nud gestit e,ni ewnn rde uZg agelhten .tah iwSercgih idrw es ,brea ennw red nduKe Rtalhrlfhusrloe its dun in woztüB t.wnoh

Wlil nie ahfhtlloleurRrs imt eenim Zgu ielsbiwepssiee nach kstRoco e,rafhn msus re ufa end hBiatgnse 2. oniDtrh udn uhca ans iGlse 3 mokenm Raoliflherr ebar unr ebür neine Wge, der rbüe das eilsG 1 htü.rf aD ads baer äclirgfhhe sit, nsmüse eis irhe atFrh nieen Tga heorrv enl,dnema iatdm ien esplilze gelushtrce Bi-iaanbrheMtter esi esrüb lsGei 1 eintelge.

:beAr mmIer eiwerd tis ttorz iezirthetecgr englAmdnu asd leeecSnhirroasshitp nhcit a,d iew neaAdr Gßro eits evelni rJaehn le.kgbat „hürFer war nie lrehcos irMitrabtee ovr r“,Ot treeälrut enrAad o.ßGr .üerrhF Siet hrme sla fzwlö eJnahr äpkmtf edi linolhfarsRlheurt asu üzwtBo u,armd assd sie mti erd hnaB rhafne nk,na nwan esi ll.wi

sügJnt issr ihr edr eufnd.lsGadde ieD anBh tathe nde cSierve rfü adnAer ßo,rG artiMn tDrbabe nud grüJen K,ftar lalse f,rlltrlsuaoehhR ruzftgkisir agbs.aegt Wdeeir inem.al infaaDhru gedntiük eardnA orßG fihtnelscoe erd haBn übeeegnrg na: „hIc ah.e“fr hgäemEicnetisg equÜeenrrb dre seGlei sti rbea ebfgänllc.ershieh

Nnu tsehcick eid naBh edri eltcisiehehuetSr hnac ow,züBt um dei irde frlhiraRleo danra uz dhn,rein lnliae dei neShneci mzu seliG 2 zu qneurebe.rü bÜers sGlei 1 neelhf rndtufe hinen eid drie nncSieMteyäurr- rbea huca h.tinc Das rneüdf in MV rnu 83 ecsluhtge aieetbrirtM edr hnaB .GA Dsa tiehrc ffntlihoheiccs nhitc

ad„uDnre seide nabe.gAs Das tergär mihc ao“ltt, hsmfcipt dei t.inrezwoBü ssedeiMntn izew alM in red hcoeW fhrät sie nach kRos.oct imnTree dtro ehe,tauinznl ise rehs i.whcrseig

„Wri dnwere eblethadn ewi hnenMesc irzwtee slea,K“s tgerer hsic regJün Ktfra berü end ecfllwan.hsZi Im zSlaadwhrwc eabh dei nhBa mhi enik izieesng lMa enei rhFat lrteesam.sv dnU riantM bartDbe ethts auz,d sdsa re ucah hüzttecsngu slieeG rqr.eebüeu Uns„ iltbeb cdho thnics nesarde “iügb.r

areAdn ßrGo gafrt scih eußmd,are wraum nei guZ, tmi med ederehniBt ranfhe neo,llw ni wüzoBt cntih uaf  Gise1l afnluieen .nank esDnes Bigahsent nköenn Rfrslthloeluhar mlichän ngza efchani nrrh.ceeei nI all den heranJ hta ied rBetzwniüo nei ezisinge lMa letrb,e sasd red Zgu sua ktocsoR drot it.lhe aDs thate eien enetfiesahwgs Zenertegilgubi ie,ratnrogsi mtdai nraeAd Gßro hisrce chan eaHus .kam

crrhesspee-nBearhsP itGbres halGer gtsa ,duaz ssad edi nahB nur ntelse holcs neie sGnägre“u„ldnei eimhkemonb. Befriraereier läMbttiio – altuelke lghscetaRe – geeb se in zwBüto srte hcan edr nerrodsiMgiune sde fBha.nhso sAlo ssnerethfü im Astguu .2012 rhleGa wteisrve auf 0 00700 ereshci etGleie berü islGee ni cnuedslDaht mi .arhJ „ruN nimee eneklni ilTe der nensdReei emnüss wri eibheri eine Agaebs tie“relen. sDa trtetsö dei ütewozBr lhllhertsrRofua mietstbm .nhcti

:eesWleernit rreeieer:rfiBhita Aftgaur rüf lnarshofBeaah neegbevr

zur Startseite