Geschichte aus dem Schuhkarton : Der „Russenknecht“ muss weiter Wache schieben

von 04. Juni 2021, 12:38 Uhr

svz+ Logo
Ab 1936 arbeitete Hans Iben widerwillig auf Dreibergen.
Ab 1936 arbeitete Hans Iben widerwillig auf Dreibergen.

Geschichten aus dem Schuhkarton, Teil 237: Hans Iben wurde musste auch nach der Befreiung weiter auf Dreibergen arbeiten. In Bützow wurde er dafür verschmäht.

Bützow | Es schallte durch den ganzen Block: „Dawai, Dawai!“ Soldaten der Roten Armee trieben mit vorgehaltener Maschinenpistole Wachtmeister vor sich her und forderten das Öffnen aller Zellentüren. Ab und zu knallten Schüsse. Später wurde von den Aufsehern in der Stadt kolportiert, dass einige von ihnen erschossen worden sind, weil sie den Soldaten klarzumach...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite