Bützower Jugendclub „Domizil“ : „Bestattungsinstitut“ für die Jugend?

von 07. Juli 2020, 14:49 Uhr

svz+ Logo
Das Äußere des Bützower Jugendclubs gefällt nicht jedem. Heute wird der Neubau den Mitgliedern des Bildungsausschusses vorgestellt. Links daneben der alte Club.
Das Äußere des Bützower Jugendclubs gefällt nicht jedem. Heute wird der Neubau den Mitgliedern des Bildungsausschusses vorgestellt. Links daneben der alte Club.

Das Äußere des neuen Bützower Jugendclubs „Domizil“ gefällt nicht jedem.

Ob man die nächste Sitzung des Bildungsausschusses nicht in den neu gebauten Jugendclub Domizil verlegen sollte, regte Joachim Fiedler (SPD) bereits auf der jüngsten Sitzung an. Gesagt, getan. Mittwoch Abend kommt der Ausschuss zwischen Gartenstraße und Warnow zusammen und will sich von der rund 640.000 Euro teuren Investition der Stadt Bützow ein Bild...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite