Breitbandausbau im Landkreis Rostock : Anwohner ärgern sich über Knebelverträge

von 24. August 2020, 14:20 Uhr

svz+ Logo
Erster Spatenstich zum Breitbandausbau: Dieser erfolgte am 2. Mai 2019 und sollte symbolisch für den ganzen Landkreis sein. Dem voraus gingen Jahre der Planungen, die heute Fehler offenbaren. Viele Adressen wurden vergessen.
Erster Spatenstich zum Breitbandausbau: Dieser erfolgte am 2. Mai 2019 und sollte symbolisch für den ganzen Landkreis sein. Dem voraus gingen Jahre der Planungen, die heute Fehler offenbaren. Viele Adressen wurden vergessen.

Der Breitbandausbau im Landkreis Rostock sollte eigentlich anbieter- und technikneutral erfolgen, doch es treten zahlreiche Probleme und Unstimmigkeiten zutage

Das Internet vergisst nicht. Das gilt auch für Inhalte der Sonderseite des Landkreises zum Breitbandausbau. So war dort einst zu lesen: „Sie müssen keinen Vertrag unterschreiben, damit das schnelle Internet in ihrem Ort ausgebaut wird. (...) Der Breitbandausbau im Landkreis Rostock soll nämlich anbieter- und technikneutral erfolgen. (...) Sie können na...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite