Alte Stellmacherei in Gnemern : Ein Dorf mausert sich als Party-Ort

von 05. November 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Stammgäste aus Zepelin: Roland Suckow mit Frau und Silvia Jentsch. Dazu Christine und Claudia (v.l.).
Stammgäste aus Zepelin: Roland Suckow mit Frau und Silvia Jentsch. Dazu Christine und Claudia (v.l.).

Fünf Frauen beleben die Alte Stellmacherei mit monatlichen Mottopartys.

Es gruselte ganz fürchterlich. Nicht nur die Dekoration mit Kürbissen und Mumienlichtern passte zum Thema. In der Alten Stellmacherei Gnemern tanzten ausgelassen Horrorbräute, Mumien, Gespenster, Zauberer, Skelette und Co. Als „Normalsterblicher“ hatte man in dieser Nacht wohl besser einen Bogen um das Gnemernsche Gruselkabinett gemacht. Die ideale Loc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite