zur Navigation springen

Jürgenshagen : 50 Jahre alt und noch kein bisschen leise

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Der Chor der Gemeinde Jürgenshagen feierte mit Gästen goldenes Jubiläum. Ihre Festwoche endete gestern.

von
erstellt am 23.Mai.2016 | 05:00 Uhr

Landwirt und Gemeindevertreter Michael Constien ließ es sich nicht nehmen und sang ein selbst gedichtetes Lied für die Frauen des Chores. Das Ständchen war ein Gruß zum 50-jährigen Bestehens des Gesangsvereins. Und die Sängerinnen bewiesen am Sonnabendnachmittag im Festzelt auf dem Sportplatz in Jürgenshagen einmal mehr: Wo gesungen wird, da lass dich ruhig nieder.

Elfriede Schmidt, Bürgermeisterin und Gründungsmitglied des Chores, erinnert an die Anfänge: „1966 war es, als wir mit acht Frauen begannen.“ Mit den Jahren wurden es immer mehr Sängerinnen. Später stiegen auch einige Töchter mit ein. „Wir haben dann immer schon gesagt, wir sind der Mütter- und Töchterchor“, erzählt Elfriede Schmidt und ein schmunzeln geht durch die Besucherreihen.

In all den Jahrzehnten waren sie immer viel auf Achse, sangen bei Dorffesten, auf Hochzeiten, bei Betriebs- und Vereinsfeiern. Unvergessen ist beispielsweise der gemeinsame Auftritt mit den Ural-Kosaken. Das und vieles andere mehr können die Sängerinnen erzählen. Und als Michael Constien Urkunden für die drei noch aktive Gründungsmitglieder Elfriede und Gisela Schmidt sowie Wally Pflughaupt überreicht, wird das Publikum zum Chor und bringt den Sängerinnen ein Ständchen zum goldenen Jubiläum.

Das Konzert war ein Höhepunkte der Festwoche, die gestern mit einem musikalischen Frühschoppen zu Ende ging. Seit dem Pfingstwochenende fanden eine Vielzahl von Veranstaltungen statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen