Schwaan : 22 Teams kicken mit Spaß und Ehrgeiz

Mit neuen Regenjacken und Trainingshosen überraschte Torsten Köpcke (r.) von der Schwaaner Sparkassenfiliale den Eintracht-Nachwuchs beim traditionellen Familienturnier.
Mit neuen Regenjacken und Trainingshosen überraschte Torsten Köpcke (r.) von der Schwaaner Sparkassenfiliale den Eintracht-Nachwuchs beim traditionellen Familienturnier.

Traditionelles Familienturnier der Schwaaner Eintracht wird wieder ein voller Erfolg

von
21. Dezember 2017, 09:00 Uhr

Mit einer solch großen Resonanz hatte nicht einmal der Veranstalter, die Schwaaner Eintracht, gerechnet. Insgesamt 22 Mannschaften kämpften in drei Staffeln in regelgerechter Turnierform um Punkte und Tore beim bereits zur Tradition gewordenen Familienturnier in Schwaan. Dabei meldeten sich namhafte Teams wie der FCB (wobei nicht ganz klar wurde, ob Bayern oder Barcelona gemeint war) und der BVB an.
Hansa war dabei, die Teufelskicker und die Tauben Nüsschen gaben sich die Ehre. Die Torschussbande, die Zwillingsraketen, die Torgranaten, Grenzerfahrung und die Wilden Kerle durften natürlich auch nicht fehlen. „All die tollen Mannschaftsnamen hier aufzuzählen würde aber eindeutig den Rahmen dieses Beitrags sprengen“, erklärt Mitorganisator Heiko Leisner von der Eintracht.

Sportlich sah jeder Zuschauer den Ehrgeiz und den Willen zum Sieg, vor allem in den Augen der schon älteren Spieler. Die Jüngsten hatten einfach nur Spaß. Spaß, ihren Trainern und ihren Papas die Bälle mal so richtig um die Ohren zu hauen, zu zeigen, was man drauf hat und den zuschauenden Mamas, Omas, Tanten und Verwandten zu zeigen, wer fußballerisch Herr im Haus ist.

Die Siegerehrung am Ende war dann für die meisten auch nur der Abschluss eines schönen Turniers. Bei den F-Jugendlichen gewann das Team F & T, bei der E-Jugend die Drei Kings und in der vermischten C- und D-Jugend die Zocker. Heiko Leisner betont jedoch: „Alle haben gewonnen.“ Die Kinder erhielten Medaillen und kleine Geschenke, die Großen erhielten einen Apfel oder eine Mandarine.

Das Turnier wurde super angenommen. Eigentlich sei das Ende für um 12 Uhr geplant gewesen, sagt Heiko Leisner. Doch da so viele Mannschaften teilnahmen und alle mit Herzblut und Spaß bei der Sache waren, ging es bis etwa 14.30 Uhr. „Für uns Betreuer war das alles eine super Rückmeldung.“

Und ganz am Ende hatte Torsten Köpcke von der Filiale der Ostseesparkasse in Schwaan den jüngsten Spielern der Schwaaner Eintracht eine richtig tolle Überraschung mitgebracht. Torsten Köpcke hatte sich dazu entschlossen, den Eigenanteil für die geplanten Regenjacken und Trainingshosen zu übernehmen, den eigentlich die Eltern der Nachwuchskicker tragen sollten. Torsten Köpcke stattete die drei Jugendmannschaften des Vereins komplett für die kommende Saison aus. „Toll!“, findet nicht nur Heiko Leisner. „Ein freudiges Danke von Kindern und Mannschaftsverantwortlichen.“ Nun müsse man nicht mehr das kommende Schmuddelwetter fürchten. Damit aber nicht genug, denn dank des Sponsorings füllte sich auch die Vereinskasse.

Und das gesparte Geld ist schon fest verplant, wie Heiko Leisner verrät. Es ist geplant, ein „Nerf Turnier“ in der Beke-Halle zu veranstalten. Dabei handelt es sich um kleine Spielzeuggewehre, die Pfeile verschießen. Damit soll ein Turnier im Stil von Paintball – nur ohne Schmerzen – veranstaltet werden. Die Kinder hätten von den Plänen schon Wind bekommen, sagt Heiko Leisner. „Und jetzt reden sie über nichts anderes mehr!“


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen