zur Navigation springen

Ablenkung nach Tornado : Bützower fiebern mit Hansa

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Roland Hartwig lässt Kinder und Helfer Krise in ihrer Heimatstadt für einige Stunden vergessen

Beruflich und privat die schrecklichen Bilder der Tornado-Verwüstung in der Bützower Innenstadt noch vor Augen, war es für mich eine Herzensangelegenheit, den vielen vollmundigen Sprüchen und Versprechungen aus Politik und Wirtschaft meinerseits kurzfristig nachhaltige Taten folgen zu lassen.

„Kraft meiner Wassersuppe“ habe ich Dank vieler Sponsoren und ehrlichen Helfern für die arg gebeutelten Kinder aus Bützow (die teilweise ohne Unterkunft und Schule dastanden) Freikarten einschließlich Hin- und Rücktransport zum Bundesligaspiel des FC Hansa Rostock gegen Energie Cottbus organisiert.

Pünktlich um 11 Uhr ging es am Sonnabend mit fünf Kleinbussen und fast 40 freundlichen und aufgeregten Kindern und fleißigen Helfern aus Bützow Richtung Ostseestadion.

Für einige Stunden sollten diese Kinder und Helfer die chaotischen Verhältnisse in ihrer Heimatstadt vergessen sowie für den weiteren „dornigen“ Weg Mut und Kraft schöpfen.

Bei über 20 000 zahlenden Zuschauern im Stadionbereich waren Trubel und Erwartungshaltung bei Klein und Groß riesig.

Nach einem gelungenen gemeinsamen Nachmittag (bei dem ich lediglich das Fußballergebnis leider nicht positiv beeinflussen konnte), gespickt mit vielen positiven Erlebnissen, gemeinsamen Fotos sowie persönlichen Andenken an diesen, hoffentlich unvergessenen, Fußballnachmittag saßen wir alle etwas durchgefroren, aber überaus glücklich gegen 16  Uhr wieder in unseren Kleinbussen und brausten   Richtung Bützow, wo wir von zahlreichen dankbaren Eltern wieder in die Arme geschlossen wurden.

Für alle Teilnehmer an dieser gelungenen Veranstaltung sowie auch für mich als bekennenden Hansa-Fan werden diese schönen gemeinsamen Stunden sicherlich sehr, sehr lange in Erinnerung bleiben.

Ich hoffe, mit meinem kleinen Beitrag allen Bützower Bürgern den langen Weg in die Normalität etwas verschönert zu haben und würde mich persönlich darüber freuen, das vieldiskutierte Ehrenamt etwas ins positive Licht gerückt zu haben.

Bedanken möchte ich mich auch im Namen aller Bützower Kinder für die uneigennützige Unterstützung des FC Hansa Rostock, der Schweriner Volkszeitung, den Firmen Uni-Roka und Berding-Beton, den Autohäusern Kruell und Nagel sowie dem DRK Bad Doberan und dem Reisebüro Knop.

Ich wünsche allen Bützower Einwohnern für die Zukunft alles erdenklich Gute, viel Erfolg beim Wiederaufbau Ihrer architektonisch wunderschönen Innenstadt sowie der Hoffnung, dass alle gutbetuchten Nichtbetroffenen auch in den nächsten Wochen immer einen „Notgroschen“ für die beschauliche mecklenburgische Kleinstadt an der Warnow bereithalten. 

 

Alles zum Thema Tornado in Bützow unter: www.svz.de/tornado

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen