Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Gross Raden Morgen wieder Vortrag im Freilichtmuseum

Von Redaktion svz.de | 02.04.2019, 05:00 Uhr

„Eine Burg am Limes Saxoniae?“ So lautet der Titel des nächsten Vortrags im Archäologischen Freilichtmuseums Groß Raden.

Prof. Dr. Frank Nikulka und studentische Mitarbeiter von der Universität Hamburg stellen morgen um 19.30 Uhr die neuesten archäologischen Forschungen vor.

Die in Resten noch sichtbare slawische Wallanlage „Bannborg“ nahe Nakensdorf wird in den Fränkischen Reichsanalen als „Delbende“ benannt. Recherchen erbrachten Hinweise auf diesen Fundplatz und seine landesgeschichtliche Bedeutung. Im Rahmen eines Forschungsprojekts des Instituts für Vor- und Frühgeschichte Archäologie der Uni Hamburg wurden mehrere methodische Verfahren zur Erkundung der Anlage eingesetzt und 2018 erste Grabungen durchgeführt. Dabei konnten direkt unter der Grasnarbe vielversprechende archäologische Befunde freigelegt werden, die von einem zerstörerischen Brand und wohl von der Erstürmung der slawischen Burg zeugen.