Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Bützow/Rostock Land kürzt ÖPNV-Zuschuss

Von TOHI | 11.12.2017, 21:00 Uhr

Schwerin streicht 500 000 Euro-Unterstützung für Verkehrsverbund Warnow

Im nächsten Jahr will Rostock schuldenfrei sein. Die Kehrseite bekommt die Hansestadt schon jetzt zu spüren, was auch Auswirkungen auf den Landkreis Rostock hat: Das Land streicht seinen Zuschuss zum Verkehrsverbund Warnow (VVW) zusammen. „Es hat mitgeteilt, dass es 2018 nur noch 1,5 statt bisher 2 Millionen Euro zahlen will“, sagt Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). Für die Differenz müssen Rostock und der Landkreis nun zusätzlich zu ihren bisherigen Anteilen in Höhe von zwei Millionen Euro beziehungsweise 200 000 Euro aufkommen. Um ihnen Zeit für eine Einigung zu geben, überweist das Land für die erste Jahreshälfte eine Million Euro und kürzt erst danach seinen Anteil.

Das Geld fließt seit 2005. Es gleicht Einnahmeverluste der am Verbund beteiligten Unternehmen wie der Rostocker Straßenbahn AG aus, die durch das gemeinsame Einheitsticket entstehen. Denn dieses weicht von den unterschiedlichen Vorgänger-Preisen ab und erspart den Nutzern den Ticketkauf des jeweiligen Unternehmens.