Ein Angebot des medienhaus nord
Ein Artikel der Redaktion

Bützow Blut spenden an zwei Orten

Von raba | 04.01.2019, 05:00 Uhr

DRK setzt Wunsch der Spender um

Am kommenden Montag ist es wieder so weit. In den Räumen des DRK Am Ausfall wird wieder zur Blutspende aufgerufen. Von 13 bis 18 Uhr werden dort Frauen und Männer, jüngere und ältere erwartet, die den wertvollen Lebenssaft spenden. Einmal mehr hat sich im zu Ende gehenden Jahr gezeigt, dass Bützow für das DRK-Institut für Transfusionsmedizin eine sichere Bank ist, auch wenn die Zahl der Blutspenden zurückgegangen ist. Dabei ist die Hilfsorganisation auch vielen spendenbereiten Menschen entgegengekommen.

So gibt es auch in diesem Jahr in Bützow wieder zwei Orte, an denen die Spendentermine stattfinden. Die Räume des DRK Am Ausfall werden dabei zwei Monate hintereinander genutzt und das immer am ersten Montag im Monat. Im dritten Monat richten sich die Mitarbeiter des DRK-Instituts in der Warnow-Pflege ein. „Das ist ein Wunsch der Spender, dem wir gerne nachkommen“, sagt DRK-Sprecherin Silke Hufen. Dabei entstand das alternative Angebot in der Warnow-Pflege durch einen Zufall. Als das Gebäude Am Ausfall durch den Tornado 2015 stark beschädigt war, zog die Blutspende in die Warnow-Pflege um. Viele empfanden das sogar als Vorteil, zum Beispiel weil es mehr Parkplätze in der Nähe gibt. Dennoch änderte sich das später wieder. „Einige Blutspender wollten zurück zum Ausfall, andere bevorzugen nach wie vor die Warnow-Pflege“, erklärt Silke Hufen. Deshalb finden die Termine in Bützow nun im Wechsel statt. Zweimal Am Ausfall, danach in der Warnowpflege.

Insgesamt gibt es in der Region Bützow und Schwaan drei Orte, in denen Blut gespendet werden kann. In Bützow ist das jeweils am ersten Montag im Monat möglich. Bei den zwölf Terminen im vergangenen Jahr konnten insgesamt 837 Blutspenden gesichert werden. In Schwaan gab es zusätzlich fünf Spendentermine (160 Blutspenden) und in Warnow drei (92 Blutspenden). Insgesamt kamen 1273 Menschen zu den Blutspendeterminen in Bützow, Schwaan und Warnow.

Nicht alle konnten jedoch wirklich Blut spenden, da vor der Abnahme immer noch ein Gesundheitscheck erfolgt. Bei einigen Spendern wurde von der Blutentnahme Abstand genommen. So kamen insgesamt im Vorjahr 1099 Blutspenden zusammen. Weniger als im Jahr zuvor. Insgesamt ist aber ein Rückgang der Blutspenden zu registrieren. Deshalb hatte das DRK auch zwischen den Feiertagen zu zusätzlichen Blutspenden unter anderem in Güstrow und Rostock aufgerufen.

Am Montag ist nun wieder von 13 bis 18 Uhr Blutspendezeit in Bützow beim DRK Am Ausfall.