zur Navigation springen
Lokales

22. Oktober 2017 | 10:16 Uhr

Bückling und Brathering heiß begehrt

vom

svz.de von
erstellt am 03.Apr.2011 | 05:23 Uhr

Warnemünde | Tausende Feinschmecker statteten am vergangenen Wochenende dem Fischmarkt auf der Mittelmole einen Besuch ab. Die Fischer hatten zwar auch zahlreiche Lachse, Stein- und Glattbutte sowie Flundern angelandet, doch diese beiden Tage standen ganz im Zeichen des Herings, der sich jetzt an der Küste vor Warnemünde und im Breitling tummelt.

"Das ist nun schon das achte Heringsfest, das wir hier auf der Mittelmole im Frühjahr feiern. Wir sind stets gern dabei", sagt Fischhändlerin Karla Zimmermann. Sie hat mit ihren Mitarbeitern in der Nacht zum Sonnabend unzählige Heringe geschlachtet und gesäubert, die dann morgens am Stand gemehlt und in riesigen Pfannen gebraten worden sind. "Mit der Entscheidung, das diesjährige Heringsfest eine Woche später als in den Vorjahren zu feiern, haben wir in den Glückstopf gegriffen. Denn das Wetter könnte besser nicht sein", sagt Karla Zimmermann, die zwischen all ihren Pfannen von Großmarkt-Chef Jörg Vogt mit einem Blumenstrauß überrascht worden ist. "Ich fühle mich auch nach diesem runden Geburtstag genau so top wie zuvor", sagt die 60-Jährige und reicht die nächste Portion Hering an die wartenden Feinschmecker.

Am Stand von Fischhändler Lothar Lieske sind die gerade aus dem Rauch kommenden, noch warmen goldgelben Bücklinge besonders gefragt. "Aber wir bieten den Kunden den Hering auch in vielen anderen Variationen an. Ob als Rollmops oder in Salaten mit unterschiedlichsten Soßen, jeder findet etwas nach seinem Geschmack", sagt Lieske, dessen Mitarbeiter auch für ständig frische, lecker belegte Fischbrötchen sorgen.

Nur einmal im Jahr und nur zu diesem speziellen Fest kommt aus dem historischen Backhaus von Herbert Späth ein Brot, in dem ein Hering mit gebacken wird. "Den Leuten schmeckt es", sagt der Bäcker, der selbst gern Hering isst.

Derweil die Stände dicht umlagert sind und die teils ungewöhnlichen Fragen der Touristen rund um den Fisch von Einheimischen geduldig beantwortet werden, ist Entertainer Charly Frommke mal mit seiner Treckfiedel, mal mit seiner Drehorgel auf der Meile entlang am Alten Strom unterwegs. Er bringt Seemannslieder und auch einige Moritaten zu Gehör. Und er lädt die Besucher ein, sich an einem Quiz zu beteiligen. Das Mitmachen hat sich für sechs Frauen und Männer richtig gelohnt: Sie durften einen mit allerlei Fisch, Brot und Köm gefüllten Korb mit nach Hause nehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen