zur Navigation springen
Lokales

15. Dezember 2017 | 19:10 Uhr

Brennenden VW Passat auf der A 24 gelöscht

vom

svz.de von
erstellt am 14.Mai.2010 | 05:28 Uhr

Ludwigslust/Hagenow | Schreck für eine junge Familie aus Berlin, die am Herrentag gegen 16 Uhr auf der A24 zwischen Ludwigslust und Hagenow in Richtung Berlin unterwegs war: Mit Motorschaden musste sie ihren VW Passat am Seitenstreifen stehen lassen. Das Ehepaar hatte mit seinen zwei kleinen zweieinhalb Jahre und drei Monate alten Kindern kaum den Wagen verlassen und die Eeltern telefonisch um Hilfe gerufen, da stand plötzlich der ganze Pkw in Flammen. Die kurz darauf eintreffende freiwillige Feuerwehr aus Ludwigslust konnte nur noch ein Stahlskelett ablöschen. Doppeltes Pech für die Familie, die gerade auf dem Weg in den Urlaub war: Aus dem Wagen konnten sie ihre Sachen nicht mehr retten.

Unglaublich ist auch, dass die junge Familie mit den beiden kleinen Kindern auf dem Arm über 15 Minuten neben ihrem brennenden Pkw stand, bis endlich ein Helfer anhielt. Der junge Mann war gerade mit seinem Shuttlebus vom Hamburger Flughafen gekommen und bot der Familie in seinem Bus einen warmen Platz an.

Die A24 musste für die Löscharbeiten halbseitig gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen