Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Wismar: Verletzter Autofahrer flieht von Unfallort

Von svz | 05.02.2014, 19:58 Uhr

Der vermutlich verletzte Fahrer nicht auffindbar und ein erheblich beschädigtes Fahrzeug im Straßengraben – diese Situation fanden Beamte der Polizeiinspektion Wismar vor, als sie gestern Morgen zu einem Verkehrsunfall  auf der Landstraße 31, in der Nähe der Ortschaft Naudin, gerufen wurden.

Ersten Erkenntnissen zufolge war dort ein Wagen mit einem   Baum kollidiert und anschließend  im Straßengraben zum Stehen gekommen.  Der Fahrer des Pkw war vor Ort nicht auffindbar und hatte die Unfallstelle scheinbar verlassen. Lediglich ein Handy, das ihm vermutlich zuzuordnen war, wurde in der Nähe des Unfallortes gefunden. Aufgrund dessen und den Beschädigungen am Fahrzeug vermuteten die Beamten, dass sich der Fahrer bei dem Unfall verletzt habe und fuhren sogleich zur  Wohnanschrift des Fahrzeughalters.Da auf Klopfen und Klingeln niemand reagierte, forderten sie die Feuerwehr zum Zwecke der Türöffnung an. In der Wohnung fanden die Polizisten dann einen 32-jährigen Mann mit Kopfverletzungen vor. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,4 Promille. Die Staatsanwaltschaft Schwerin ordnete daraufhin eine Blutprobenentnahme und die Beschlagnahmung seines Führerscheines an. Der 32-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Unfallfahrzeug wurde als Beweismittel sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke und Unfallflucht.