Ein Angebot des medienhaus nord

Eixener See Suche nach Kind wegen liegengelassener Kleidung

Von Winfried Wagner | 19.09.2018, 08:19 Uhr

Der See und der Strand wurden von Feuerwehrleuten abgesucht. Auch ein Hubschrauber kam zum Einsatz.

Besitzerlose Kinderkleidung hat zu einem größeren Polizeieinsatz am Eixener See (Kreis Vorpommern-Rügen) geführt. Da am Dienstagabend nicht klar war, ob ein Unglücksfall vorlag, wurden See und Strand von Feuerwehrleuten und per Hubschrauber abgesucht, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch in Neubrandenburg sagte. Auch ein Fährtenhund suchte mit, fand aber keine Spur eines Kindes.

Ein Anwohner hatte die Bade- und Freizeitbekleidung sowie Spielzeug an einer Badestelle bei Eixen gefunden und nach längerem Warten die Polizei gerufen. Die Beamten suchen nun die Besitzer der Sachen. Einen Vermisstenfall, der dazu passen würde, gibt es demnach nicht. In Vorpommern herrschten am Dienstag Temperaturen bis zu 28 Grad.