Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Schwerin: Lkw-Fahrer entfernt sich unerlaubt vom Unfallort

Von Redaktion svz.de | 15.12.2017, 14:51 Uhr

Eine Zeugin konnte am gestrigen Donnerstag, den 14.12.2017 gegen 17:00 Uhr beobachten, wie ein Lkw mit Anhänger beim Schließen der Halbschrankenanlage am Bahnübergang Friedrichsthal diese beschädigte und sich danach vom Unfallort entfernte.

Durch die Beschädigung ließ sich die Schrankenanlage nicht mehr vollständig schließen. Durch die Beamten der Bundespolizei erfolgte eine Absicherung am Bahnübergang.

Laut Aussage eines Technikers der Deutschen Bahn AG soll sich die Höhe des Sachschadens auf 2.000,- Euro belaufen. Der Lkw und Fahrer konnten wenig später durch die Kollegen der Landespolizei auf der Umgehungsstraße nach Schwerin festgestellt werden. Nun wartet auf den Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.