Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Arbeitsunfall mit hohem Sachschaden im Seehafen

Von Redaktion svz.de | 04.03.2017, 19:29 Uhr

Am Nachmittag des 04.03.2017 gegen 14:50 Uhr ereignete sich beim Entladen einer Finnland-Fähre ein Arbeitsunfall mit hohem Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen.

 

Zuvor musste der Fahrer eines Beladetrucks unvermittelt stark bremsen. Der Führer der nachfolgenden Arbeitsmaschine konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und stieß mit dem vorderen Spezialfahrzeug zusammen. Aufgrund der Kollision erlitt ein 55-jähriger Hafenarbeiter ein Schleudertrauma. Der betroffenen Firma entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro.