Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Rostock: Erneute Warnung vor Trickbetrügern

Von Redaktion svz.de | 20.12.2016, 08:23 Uhr

Am Montag in den frühen Abendstunden wurden dem Notruf der Polizei mehrere Sachverhalte aus Rostock gemeldet, wonach vermeintliche Polizeibeamte am Telefon vor Dieben warnten.

 

Unter dem Vorwand, dass es Hinweise auf bevorstehende Diebstahlshandlungen zum Nachteil der angerufenen Personen gibt, versuchten die Anrufer Auskünfte über im Haus aufbewahrtes Bargeld, Wertgegenstände oder Kontodaten zu erlangen. Die Täter gaben sich dabei als Mitarbeiter der Kriminalpolizei  aus und versuchten durch geschickte Gesprächsführung aber auch durch Einschüchterungsversuche an die Informationen zu gelangen. Bei den Anrufen wurde auf dem Display der angerufenen Personen die Telefonnummer 0381-110  sowie die Telefonnummer des örtlich zuständigen Polizeireviers 0381-77070 angezeigt. In einem Fall teilte eine angerufene Frau mit, dass der Schriftzug "Polizei" erschien.

In den bekannt gewordenen Fällen wurden die Anrufer als Betrüger erkannt und die Gespräche beendet. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachtes der Amtsanmaßung sowie des versuchten Betruges aufgenommen.

Die Polizei weist nochmals daraufhin, dass Polizeibeamte am Telefon keine Auskünfte über Wertgegenstände, finanzielle Verhältnisse oder ähnliche personenbezogene Daten erfragen. Seien misstrauisch gegenüber unbekannten Anrufern und machen sie keine Angaben zu persönlichen Verhältnissen. Im Zweifel informieren sie die Polizei über den Notruf "110" .