Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Lüdersdorf: Schwerer Verkehrsunfall zwischen Auto und Motorrad auf der A20

Von Redaktion svz.de | 15.08.2020, 09:04 Uhr

Am 14.08.2020 ereignete sich gegen 22:27 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A20, unmittelbar vor der Abfahrt Lüdersdorf, welcher für eine mehrstündige Vollsperrung der Fahrbahn in Fahrtrichtung Lübeck sorgte.

 

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr ein PKW aus bislang unklarer Ursache auf ein vor ihm fahrendes Motorrad auf. Der 18-jährige Motorradfahrer geriet dabei unter den PKW des 77-jährigen BMW-Fahrers und musste durch die hinzugezogene Feuerwehr befreit werden.

Der Motorradfahrer wurde mit schweren, nicht lebensbedrohlichen Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der leichtverletzte PKW-Fahrer kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

An beiden Kraftfahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten haben die deutsche Staatsbürgerschaft.

Zur genauen Ermittlung der Unfallursache wurde in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger der DEKRA angefordert. Beide Kraftfahrzeuge wurden zur Spurensicherung sichergestellt.

Da aufgrund des Unfalls Betriebsstoffe auf die Fahrbahn gelangten, musste diese im Auftrag der Autobahnmeisterei Upahl großflächig gereinigt werden.

Es wurde ein Strafverfahren gegen den Fahrer des PKW aufgrund des Anfangsverdachtes der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.