Ein Angebot des medienhaus nord

Betrüger in MV Gewinnspielmasche: Wieder verlieren Rentner Geld an Betrüger

Von Birgit Sander/dpa | 09.04.2019, 16:18 Uhr

Die Diebe riefen ihre Opfer an und erzählten von einem angeblichen Lottogewinn.

Betrüger haben mit der «Gewinnspielmasche» zwei ältere Frauen in Mecklenburg-Vorpommern um mehrere tausend Euro gebracht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hat eine 77-jährige Frau aus Neustrelitz am Montag angezeigt, mindestens 4100 Euro verloren zu haben. Sie habe vor Wochen einen Anruf von einer angeblichen Lottofirma über einen Gewinn von 390 000 Euro erhalten. Zuvor habe sie aber Geld überweisen müssen. Erst nach einem Gespräch mit einer Bekannten über die Anrufe schaltete sie die Polizei ein.

Erst spät wurde Anzeige erstattet

In Sassnitz auf Rügen wurde eine 66-Jährige Opfer eines Gewinnspielbetruges. Ein Mann sagte ihr am Telefon, dass sie mehr als 38 000 Euro gewonnen habe. Vor Gewinnauszahlung solle sie aber Aufladekarten zu 1000 Euro kaufen. Das tat sie und gab die darauf freigerubbelten Codes an den unbekannten Anrufer weiter. Erst als sie weitere knapp 5000 Euro einzahlen sollte, wurde sie stutzig und erstattete Anzeige.

Eine 71-Jährige aus Möllenhagen misstraute einer Anruferin, die ihr einen Gewinn von 49 000 Euro in Aussicht stellte, wenn sie zuvor 900 Euro übergebe. Die Frau informierte die Polizei.