Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Bremerhagen: 67-Jähriger schraubt an Autogastank herum und erleidet Verbrennungen

Von Redaktion svz.de | 25.03.2018, 13:10 Uhr

Eine meterhohe Stichflamme aus einem ausgebauten Autogastank hat in Bremerhagen (Kreis Vorpommern-Rügen) einen 67-Jährigen verletzt und dessen Haus beschädigt.

Der 67-Jährige habe den vermeintlich leeren Tank aus seinem eigenen Auto ausgebaut und am Ventil geschraubt, teilte die Polizei am Samstagabend mit.

Dabei sei Gas entwichen, woraus sich eine rund fünf Meter hohe Stichflamme entwickelt habe. Der 67-Jährige wurde leicht verletzt.

Die Flammen breiteten sich auf das Dach des angrenzenden Wohnhauses aus, Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brand jedoch schnell löschen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.