Ein Angebot des medienhaus nord

Unfall nahe Tribsees Autofahrer übersieht Stauende - sieben Verletzte auf der A 20

Von Redaktion svz.de | 18.01.2019, 18:40 Uhr

Zu schnell und unaufmerksam: Autofahrer verursacht auf Autobahn 20 Massenunfall.

Bei einem schweren Unfall auf der A 20 Höhe Tribsees (Landkreis Vorpommern-Rügen) sind am Freitagnachmittag sieben Menschen verletzt worden, fünf davon schwer. Ein 38-jähriger Autofahrer sei wegen zu hoher Geschwindigkeit und Unaufmerksamkeit auf ein Stauende aufgefahren und habe sechs weitere PKW ineinander geschoben, teilte die Polizei zur Unfallursache mit. Die Verletzten seien mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht worden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 80 000 Euro. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Stettin rund zwei Stunden lang gesperrt.