Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Alkoholisierter Pkw-Fahrer prallt bei Altefähr gegen einen Baum

Von Polizeiinspektion Stralsund | 05.05.2020, 09:20 Uhr

In der Nacht von Montag zu Dienstag ereignete sich auf der Landesstraße 29 ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw Ford leicht verletzt wurde.

Er stand unter dem Einfluss von Alkohol.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 32-jährige, deutsche Fahrer des Pkw Ford gegen Mitternacht die L29 aus Poseritz kommend in Richtung Altefähr. Kurz hinter der Einmündung Gustrowerhöfen kam der aus Stralsund stammende Mann mit seinem Pkw vermutlich aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stieß der Pkw mit einem Leitpfosten, zwei Straßenbäumen und einem Verkehrszeichen zusammen. Im Anschluss rutschte der Pkw in den gegenüberliegenden Straßengraben. Dort überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen.

Während der Verkehrsunfallaufnahme ergab sich für die eigesetzten Beamten der Polizeihauptreviere Bergen und Stralsund der Verdacht, dass der 32-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von 1,95 Promille. Bei dem Fahrer schlossen sich daraufhin eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins an. Anschließend wurde der Fahrer in ein Krankenhaus gefahren, da er bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt wurde.

Zur Reinigung der Unfallstelle und Bergung des Fahrzeugs wurde ein Abschleppunternehmen hinzugezogen. Bei dem Einsatz waren ebenfalls ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie die örtliche Freiwillige Feuerwehr eingesetzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird gegenwärtig auf über 8.000 Euro geschätzt. Nach rund drei Stunden war die Unfallstelle beräumt und die Fahrbahn wieder für den fließenden Verkehr freigegeben.