zur Navigation springen

Bis zu 140 Sachen auf dem Wasser in der Formel R-1000

vom

svz.de von
erstellt am 27.Mai.2010 | 12:26 Uhr

Rostock | Heute Nacht gegen ein Uhr holt Bernd Mehnert in Stadtweide den mit seinem "Baby" beladenen Anhänger aus der Garage, kuppelt ihn an und bricht auf. Der einzige Motorbootrennfahrer des deutschen Ostens oberhalb von Berlin fährt ins tschechische Jedovnice (bei Brünn) zum Einstiegsrennen 2010. Zu bewältigen sind die ersten vier von insgesamt 21 Läufen an sechs Terminen. "Ich will versuchen, sie alle wahrzunehmen und durchzuhalten", nennt Mehnert sein Saisonziel. 2009 wurde er Neunter der deutschen Meisterschaft in der Formel R-1000 - weil er nur an einem Lauf teilnehmen konnte.

Ist der 50-Jährige vom WSV Hanseat Rostock regelmäßig am Start, wird er mit Sicherheit viel weiter vorn mitmischen können, wie sein Abschneiden 2008 beweist, als er Sechster bei der EM und Fünfter bei der DM wurde. Finanziell ist die Lage in diesem Jahr etwas entspannter als gewohnt. "Ich habe hervorragend gelernt zu jonglieren, werde außerdem u. a. vom Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des Deutschen Motoryachtverbandes unterstützt. Aber ich bin nach wie vor nicht so betucht, dass ich mir wenigstens Ersatzteile besorgen könnte. Ein Satz Dichtungen kostet 140 Euro, ein Kolben 80/90 Euro - und drei hast du drin. Da darf nichts kaputtgehen, sonst ist es vorbei." Ansonsten ärgert ihn nur, dass Freundin Katy (31) arbeiten muss und ihn nicht nach Jedovnice begleiten kann. Er will nicht die ganzen 887 Kilometer allein im Auto sitzen. Aber um Ideen ist Bernd Mehnert nie verlegen, also fragt er: "Willst du nicht mitfahren und vom ersten EM-Lauf berichten?"

Rennen auf der Warnow im Gespräch

Im Gespräch ist übrigens ein zusätzlicher Lauf zur deutschen Meisterschaft am 2. oder 3. Oktober in Rostock. Laut Mehnert ist angedacht, im Rahmen der alljährlichen Bootsmesse wie einst im Stadthafen, nur jetzt in Schmarl Dorf auf der Warnow Nähe Jugendschiff MS Likedeeler, wieder ein Motorbootrennen zu veranstalten.

Das Boot

Mehnerts Ein und Alles wurde im Jahr 2000 auf der Bootswerft Pfennig in Berlin-Grünheide gebaut. Sein wassergekühlter Drei-Zylinder-Zweitakt-Motor vom Typ Kawasaki JH 900 leistet 130 PS aus 930 ccm. Der Bootskörper besteht aus 4 mm dickem Sperrholz (Boden 8 mm). Weitere Daten, Länge: 4,50 m; Breite: 2,10 m; Gewicht: 280 kg; Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen