zur Navigation springen

Schwerin: Beamter verletzt : Betrunkener Mann floh zweimal vor der Polizei

vom

Bei seiner Flucht vor einer Polizeikontrolle hat ein 27-jähriger alkoholisierter Autofahrer einen Polizeibeamten verletzt.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2011 | 06:29 Uhr

Schwerin | Bei seiner Flucht vor einer Polizeikontrolle hat bereits am Sonntagmorgen ein 27-jähriger alkoholisierter Autofahrer einen Polizeibeamten leicht verletzt. Darüber informierte gestern die Polizei. Die Beamten hatten den 27-jährigen Fahrer eines Fiat in der Wismarschen Straße angehalten, um eine routinemäßige Verkehrskontrolle durchzuführen. Der Mann händigte den Beamten seine Papiere aus und führte auch einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, da es in seinem Fahrzeug nach Alkohol gerochen hatte. Der Test ergab einen Atemalkoholwert von fast 1,4 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Da auch sein Beifahrer nicht mehr fahrtüchtig war, sollte der Fiat in eine nahe gelegene Parklücke geschoben werden. Die Beamten stellten sich bereit, den beiden Männern dabei zu helfen. Der

27-jährige Fahrer ergriff jedoch spontan die Möglichkeit zur Flucht, setzte sich ins Auto und startete den Motor. Ein Polizist wollte die Flucht verhindern und versuchte, den Mann an der Kleidung aus dem Fahrzeug zu zerren. Der Fahrer gab trotz geöffneter Autotür Vollgas und schleifte dabei den Beamten etwa zehn Meter mit, bevor dieser seinen Arm losreißen konnte und über die Straße rutschte. Der Beamte wurde dabei leicht verletzt. Die Polizisten verfolgten den Fahrer sofort, verloren ihn aber aus den Augen, da dieser rücksichtslos und mit hoher Geschwindigkeit fuhr. Die Beamten begaben sich zur Wohnanschrift des Mannes und sahen ihn dort, wie er gerade sein Fahrzeug verließ. Als er die Beamten bemerkte, flüchtete er sofort zu Fuß - und entkam.

Kurze Zeit später stellten die Beamten Bewegung hinter den Fenstern der Wohnung des Täters fest. Da der Mann auf Klingeln und Klopfen jedoch nicht reagierte, öffnete ein Schlüsseldienst die Wohnungstür. Der 27-Jährige wurde zur Blutprobenentnahme auf das Polizeirevier gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen