zur Navigation springen

Bei Fahrzeugbauern füllen sich die Auftragsbücher

vom

Schwerin/Hannover | Aufwärtstrend im Nutzfahrzeugbau in MV: Nach drastischen Umsatzeinbrüchen von fast 50 Prozent, wächst bei Nutzfahrzeugherstellern wieder die Zuversicht. Die Unternehmen kehren mit gut gefüllten Auftragsbüchern von der gestern zu Ende gegangenen Internationalen Automobilausstellung Nutzfahrzeuge aus Hannover zurück. Noch seien die Kunden zwar zurückhaltend, meinte Bastian Weiß vom Fahrzeugbau bei der MKF Metallbau Güstrow. Aber: "Die Nachfrage ist in diesem Jahr deutlich gestiegen." MKF baut Containerchassis unter anderem für Hafenspeditionen. In Hannover stellte das Unternehmen einen Prototyp vor. Die hauptsächlich im Stahlbaugeschäft für die Bauwirtschaft aktiven Güstrower erwarten 2010 Umsatzzuwächse von 20 Prozent.

Hoffnung auch bei der Ferdinand Schultz Nachfolger Fahrzeugtechnik Bentwisch: "Unsere Erwartungen bei unserer Premiere auf der IAA Nutzfahrzeuge sind mehr als erfüllt worden. Wir konnten hier Geschäftskontakte bis nach Neuseeland anbahnen", erklärte Verkaufer Christian Weber. Der Hersteller von Fahrgestellen und Aufbauten präsentierte in Hannover einen Auflieger für den Transport von großen Papierrollen. "Seit dem Frühjahr laufen die Geschäfte nach der Krise im Vorjahr wieder besser", sagt Weber. Auch er erwartet Umsatzzuwächse. Zufrieden mit dem Messegeschäft zeigte sich auch die auf Hard- und Software für die Auswertung von Daten aus dem digitalen Fahrtenschreiber spezialisierte Vetro Verkehrselektronik GmbH Wismar.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Sep.2010 | 08:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen