zur Navigation springen
Lokales

21. Oktober 2017 | 12:36 Uhr

Badespaß mit Heilkraft

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jun.2011 | 08:44 Uhr

Bad Wilsnack | Sonnenschein und sommerliche Temperaturen: Bei solchem Wetter lockt das kühle Nass. Für viele Badefreunde gibt es in der Prignitz dabei vor allem eine Adresse, die Bad Wilsnacker Kristall-Therme. Seit Donnerstag ist diese Wellness-Oase um eine Attraktion reicher, den Salzsee (Der "Prignitzer" berichtete). Die Freude darüber ist nicht nur bei Prignitzer groß. Denn zu den rund 380 000 Badegästen im Jahr gehören viele, die von weit her kommen.

Magnet nicht nur für Prignitzer

Aus Schwerin beispielsweise, "denn bei uns gibt es so etwas nicht, wir haben nur marode Volksbäder. Ich würde mir so etwas in der Nähe wünschen", erzählt unter anderem Armin Schulz. Wie viele andere aus Mecklenburg, Sachsen-Anhalt, Brandenburg oder Berlin zählt er zu den Dauerbade gästen in Bad Wilsnack. Und wird es ganz sicher mit dem neuen Salzsee bleiben.

Denn der verspricht angesichts des 24-prozentigen Solegehaltes nicht nur ein Schweben des Körpers im Wasser, sondern auch "eine hervorragende Heilwirkung auf der Haut und für die Atemwege", so Heinz Steinhart, Chef der Kristallbäder AG, die im Auftrag der Stadt Bad Wilsnack die Therme betreibt. Und das in Zusammenarbeit mit den Wilsnacker Stadtverordneten sehr erfolgreich, wie Heiner Scholl neidlos einräumte. Der Altbürgermeister aus Ludwigsfelde, wo die Kristallbäder AG ebenfalls ein Bad betreibt, war extra zur Salzsee-Eröffnung angereist.

Übrigens: Wer möchte, kann sich im Salzsee auch ohne Badehose oder -anzug tummeln. Denn zwar sei Sole sehr gut für die Gesundheit, ziehe aber die Badebekleidung in Mitleidenschaft, wofür das Team der Therme keine Haftung übernehmen könne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen