zur Navigation springen

Das Gesundheitsamt entnahm am Montag Wasserproben : Baden verboten: Amt prüft Wasserqualität

vom

Am Wochenende kam es zu großer Aufregung am Schönberger Badeteich. Mehrere Kinder klagten nach dem Schwimmen über Hautrötungen und mussten sich von einem Arzt behandeln lassen. Dieser informierte das Gesundheitsamt.

Schönberg | Entwarnung: Die Badewasserqualität des Schönberger Badeteiches ist unbedenklich. Das teilte gestern das Gemeinsame Gesundheitsamt des Nordwestkreises und der Hansestadt Wismar auf Anfrage der SVZ mit. Wie ein Sprecher der Hansestadt weiter sagte "ist das Badewasser nicht belastet. Es gibt keine Spuren auf Zerkarien" - kleine Saugwürmer. Aus Sicht des Gesundheitsamtes gebe es keine Beanstandungen.

Dabei gab es am Wochenende große Aufregung am Badeteich. Mehrere Kinder klagten nach dem Schwimmen über Hautrötungen und mussten sich von einem Arzt behandeln lassen. Dieser informierte das Gesundheitsamt.

Der Grund für die Rötungen ist noch unklar. Der Badeteich in Schönberg wird ausschließlich biologisch gereinigt. Mitarbeiter der Behörde hatten am Montag Wasserproben entnommen. Gestern lagen die Untersuchungsergebnisse des Badewassers lediglich mündlich beim Landkreis vor. Sobald die Unbedenklichkeit auch schriftlich bestätigt ist, könne das Badeverbot eventuell heute schon wieder aufgehoben werden, heißt es aus der Malzfabrik.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2011 | 05:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen