Azubis verschönern den Boulevard

 <fettakgl>Auch eine Facette der  Lehrbaustelle Lütten Klein:   </fettakgl>Björn Kasper  bereitet das neu verlegte Pflaster für die Montage der überarbeiteten Sitzbänke vor. <foto>Georg Scharnweber </foto>
Auch eine Facette der Lehrbaustelle Lütten Klein: Björn Kasper bereitet das neu verlegte Pflaster für die Montage der überarbeiteten Sitzbänke vor. Georg Scharnweber

svz.de von
06. Juli 2010, 09:17 Uhr

Lütten Klein | Sieben Azubis des Amtes für Stadtgrün verschönern unter Anleitung von Meister Daniel Höft und Ausbilderin Jana Bunkowski auf einer Lehrbaustelle den Boulevard Lütten Klein. "Damit wollen wir den Standort und die Rasenfläche aufwerten", sagt Jan Eisenberg, Abteilungsleiter der Grünflächenunterhaltung beim Amt für Stadtgrün. Gerade an den Markttagen parken Autofahrer die Rasenflächen zu und schädigen sie dadurch. Nach dem Aufstellen von 17 Betonelementen mit einem Gewicht von je 100 Kilogramm ist das Wildparken hier künftig nicht mehr möglich. Außerdem sind dadurch Trampelpfade zugeriegelt worden.

Die steinernen Kolosse sind knapp 50 Zentimeter hoch und 1,20 Meter lang. Sie sollen als Sitzflächen rund um das Marktgelände dienen. Parallel dazu haben Lehrlinge die Bänke farblich aufgearbeitet und mit fünf Fahrradbügeln ins Ensemble in die Mitte der Lütten Kleiner Geschäftsmeile integriert.

Im Zusammenhang mit den Arbeiten musste eine Platane gefällt werden, deren Wurzeln sich um eine Heizleitung geschlungen hatten. "Um die Gefahr einer Havarie zu vermeiden, mussten wir diesen Baum entfernen lassen", sagt Eisenberg.

Mit solchen Lehrlingsbaustellen erwerben die Auszubildenden praktische Kenntnisse und Fähigkeiten im Vorfeld ihrer Prüfungen. "Außerdem sind sie dadurch gleichzeitig werterhaltend für Rostock tätig", sagt Eisenberg. Dabei lernen die Jugendlichen den gesamten Ablauf von Beginn bis zum Ende einer Maßnahme kennen. Im Falle der gewichtigen Betonelemente hat sich die Hansestadt Maschinen einer Spezialfirma ausgeliehen. "Ansonsten gibt es auf diesem Gebiet wegen der Kostenersparnis für die Stadt eine gute Zusammenarbeit mit dem städtischen Tiefbauamt", sagt Eisenberg.

Als eine nächste Aufgabe warten auf die Lehrlinge Pflasterarbeiten auf dem Betriebshof des Grünamtes am Westfriedhof. Dabei werden Betonteile verwendet, die vom Schröderplatz stammen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen