Wohnungsbau : AWG feiert Richtfest

Beim Richtfest: AWG-Vorstandvorsitzender Norbert Karsten (v. l.), Aufsichtsratsvorsitzender Lars Ehlers und der technische Leiter Ulrich Reimer
Beim Richtfest: AWG-Vorstandvorsitzender Norbert Karsten (v. l.), Aufsichtsratsvorsitzender Lars Ehlers und der technische Leiter Ulrich Reimer

In der Güstrower Feldstraße entstehen zehn neue Wohnungen.

von
02. Juli 2014, 06:00 Uhr

Bei der Allgemeinen Wohnungsbaugenossenschaft Güstrow (AWG) hat es gestern Grund zum Feiern gegeben: In der Feldstraße 24 gab es das Richtfest für ein neues Gebäude, das zehn Wohnungen fassen wird.

Den Standort nahe des Güstrower Zentrums haben die Verantwortlichen bewusst gewählt. „Wir wollen unser Angebot erweitern“, sagt der technische Leiter Ulrich Reimer. Besonders bei der jüngeren Generation sei die Nähe der Innenstadt beliebt, fügt Vorstandsvorsitzender Norbert Karsten hinzu.

Neben der attraktiven Lage hat das Gebäude für zukünftige Mieter noch andere Vorzüge zu bieten. So sollen auf dem Hinterhof unter anderem sieben Parkplätze entstehen. Darüber hinaus werde es auch noch genügend Platz für eine Grill- und Sitzecke sowie für einen kleinen Spielplatz geben, versichert Reimer.

Die Gesamtkosten für den Bau des Wohnhauses belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro. Nach dem Abschluss des Hochbaus sollen in den nächsten Monaten die Arbeiten an der Fassade und in den Innenräumen stattfinden. „Wir hoffen, dass die Wohnungen bis zum 1. Februar 2015 bezugsfertig sind“, so Reimer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen