zur Navigation springen

Autofahrerin bricht nach Nötigung auf B 189 zusammen

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jun.2010 | 06:53 Uhr

Retzin | Eine 20-jährige Ford-Fahrerin erlitt nach einer Nötigung auf der B 189 bei Retzin einen Zusammenbruch und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die junge Frau befuhr am Mittwoch gegen 11.20 Uhr die Bundesstraße in Richtung Pritzwalk und war auf dem Weg zur Arbeit, als ein nachfolgender Audi-Fahrer sehr dicht auffuhr und dann trotz Gegenverkehrs überholte. Die Ford-Fahrerin musste stark bremsen, wich nach rechts auf den Seitenstreifen aus und konnte so einen Zusammenstoß verhindern, teilte die Polizei gestern mit.

Ein anderer Pkw-Fahrer, der vermutlich Zeuge des Vorfalles war, hielt ebenfalls an und erkundigte sich nach dem Befinden der Geschädigten. Nach einer Weile setzte sie die Fahrt nach Pritzwalk fort, erlitt dort aber auf ihrer Arbeit aufgrund der Nachwirkungen des Geschehens einen Zusammenbruch. Die Geschädigte erkannte die Anfangsbuchstaben des Kennzeichens am Tatfahrzeug, sie lauten "MD" für Magdeburg.

Die Kriminalpolizei bittet den vermutlichen Zeugen, der bei der Geschädigten anhielt, bzw. andere Zeugen, die Hinweise zur Straftat oder dem verursachenden Fahrzeug geben können, sich persönlich oder telefonisch unter 03395/7530 in der Pritzwalker Wache zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen