Ausgebremst und verprügelt auf der A 20

svz.de von
26. Juli 2010, 08:12 Uhr

Wismar | Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen 26- und einen 27-Jährigen aus dem Landkreis Güstrow. Die Beiden sollen am Sonntagabend auf der A 20 mit ihrem Auto einen 58-Jährigen ausgebremst und verprügelt haben. Beide schweigen laut Polizei zum Tatvorwurf. Nach Angaben des 58-jährigen Fahrers habe er nahe Wismar mehrere Fahrzeuge überholt, als sich von hinten ein VW näherte und dicht auffuhr. Nachdem sich der 58-Jährige wieder rechts eingeordnet hatte, überholte der VW und bremste ihn an der Anschlussstelle zur A 14 bis zum Stillstand aus.

Dann sollen die beiden Männer ihn mehrfach geschlagen haben. Die alarmierte Polizei stoppte die mutmaßlichen Schläger an der Anschlussstelle Schönberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen